Weiter zur Praxis-Website
Singleview
18.04.2017

Weg mit dem Schnuller

Schont die Nerven, aber nicht den Kiefer: Schnuller können schädlich für die Zahnentwicklung sein.

Der Mensch ist eben ein Säugetier und darum gibt es für Babys nichts Tröstlicheres, als zu nuckeln. So praktisch der Schnuller zur Beruhigung auch sein mag: Für die Entwicklung des Milchgebisses hat er mitunter fatale Folgen. Um mit dem Sauger im Mund zu schlucken, muss das Kind den Gummischaft zusammenbeißen – und zwar hunderte Male am Tag. Durch diesen Druck verformt sich der Oberkiefer, die Schneidezähne weichen nach vorne und zu den Seiten, um Platz für den Schnuller zu machen, es entsteht der sogenannte „offene Biss”. Die Spätfolgen können das Kind bis ins Erwachsenenalter begleiten und langwierige kieferorthopädische Behandlungen nach sich ziehen. Spätestens mit zwei Jahren gilt darum: Weg mit dem Schnuller und Platz für die Zähne!

Diese Webseite nutzt Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Seite sogenannte Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung